Kundenbindungssystem bonVito im Café Ernst

Betriebsreportage über unseren Kunden „Café Ernst“ im Back Journal.

In Ausgabe 7/2014 berichtet das „Back Journal“ auf vier Seiten über den Einsatz von Vectron-Kassensystemen und dem Kundenbindungssystem bonVito bei „Café Ernst“ aus Neu-Isenburg mit 17 Filialen. Dort sind bereits seit 2006 Vectron-Kassen im Einsatz. Aufgrund der guten Erfahrungen mit Vectron wurden Anfang Juni alle Filialen mit der neuen Vectron POS Touch und mit bonVito ausgerüstet.

„Um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, sind für Andreas Schmitt, Geschäftsführer des Café Ernst drei Dinge entscheidend: Ambiente, Produkt- und Servicequalität. Diese Faktoren mit Leben zu füllen und zu einem erfolgreichen Ganzen zusammenzufügen, ist die unternehmerische Aufgabe, der sich Schmitt stellt.

Gerade der Bereich der Servicequalität im Fachgeschäft stand bei Schmitt in den letzten Jahren sehr im Fokus. Ein Baustein in diesem komplexen Bereich ist unter anderem der Kassiervorgang. Moderne Kassen übernehmen heute weit mehr Funktionen als nur die des reinen Geldwechselns. Als Controllinginstrument, zur Kommunikation zwischen Zentrale und Fachgeschäft oder zur Unterstützung in der Kundenbindung – moderne Kassen sind heute ein wichtiger Bestandteil des Bäckerhandwerks. Gerade auf dem Gebiet der Kundenbindung hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan und diese Entwicklung hat der Geschäftsführer aufmerksam verfolgt.

„Mit dem Kundenbindungssystem bonVito von Vectron haben wir die Möglichkeit unsere Kunden sehr gezielt anzusprechen und sie mit den unterschiedlichsten Aktionen immer wieder auf uns aufmerksam zu machen und an uns zu binden“,

erläutert Schmitt einen der entscheidenden Punkte für seine Wahl. Die Entscheidung fiel auf den Comfort-Tarif, der neben den Kundenbindungsmodulen von bonVito auch die Subventionierung neuer Kassen beinhaltet.
(…)

bonVito – Kundenbindungssystem von Vectron

Vectron hat mit bonVito ein Online-Marketinginstrument konzipiert, das mit seinen vielseitigen Funktionen die Erwartungen der Bäcker nach einem effektiven Kundenbindungssystem erfüllt. Ein wesentliches Kriterium ist die Ansprache der Kunden, die anonymisiert oder gezielt für den registrierten Nutzer erfolgen kann. Bei der ersten Variante werden die Informationen der jeweiligen Kampagne über die Bons an die Kunden weitergegeben. Da hier keine Daten aufgenommen werden, ist in diesem Fall die Eintrittshürde sehr gering. Der Kunde bringt den Kassenzettel einfach beim nächsten Besuch wieder mit, um weitere Boni zu sammeln oder diese einzulösen. Für die personalisierte Nutzung erhält der Kunde entweder eine Kundenkarte oder ruft die bonVito-App auf seinem Smartphone auf und kann diese bequem als digitale Kundenkarte nutzen.

„Wir sind natürlich sehr an einer Registrierung interessiert, denn so erhalten wir wertvolle Daten über unsere Kunden und ihr Kaufverhalten. Das ist ein großer Mehrwert, den wir dann gezielt für unsere Kampagnen und Aktionen nutzen möchten“,

erläutert Schmitt die Zielsetzung des Projektes. Er ergänzt:

„Nicht nur wir als Anbieter der Kundenkarte stehen dem System aufgeschlossen gegenüber, sondern auch auf der Kundenseite hat sich in den letzten Jahren viel bewegt. Die Bereitschaft sich diesem Marketinginstrument zu öffnen und davon zu profitieren hat sich meiner Meinung nach deutlich erhöht.“

Kundenkarte, Cafe, Kundenkonto
Die Kundenkarte des Café Ernst. Alle Transaktionen werden auf dem bonVito-Server gespeichert und können dort von den registrierten Kunden abgerufen werden.

Einführung des Kundenbindungssystems

Problemlos verlief auch die Schulung der Verkäuferinnen durch den Kassenanbieter vor Ort. Im Café Ernst wird nach dem Prinzip „Train the Trainer“ verfahren. So trafen sich zunächst die Filialverantwortlichen an einem festgelegten Termin, um danach ihr erworbenes Wissen an das Team in den Filialen weiterzugeben. An dieser Stelle muss es gelingen, das Personal im Verkauf von dem neuen System zu begeistern, denn die Verkäuferinnen sind die Schnittstelle zum Kunden und müssen diesen überzeugen. Ein gutes Argument gibt Schmitt den Verkäuferinnen mit auf den Weg – er plant einen Sofortrabatt für registrierte Kunden von drei Prozent.

Detaillierte Auswertungsfunktionen der Kampagnen

Aber auch der Geschäftsführer profitiert von der neuen Kassensoftware. Über die Auswertungsfunktion in Echtzeit, die das Programm bietet, sind zu jedem Zeitpunkt alle wichtigen Parameter aller Kundenbindungsmaßnahmen abrufbar. Vorgefertigte Reports ermöglichen detaillierte Auswertungen nach Kampagnen und Kunden, wie zum Beispiel der erzielte Umsatz einer Kampagne oder die Kosten ausgegebener Rabatte. Sollten die Standards nicht ausreichen, können zusätzlich individuelle Tabellen generiert werden, die dem Anwender die gewünschten Daten bereitstellen.

Vorteile für Kunden

Als Anreiz für den Kunden kann dieser Punkte, Rabatte, Stempel und Coupons sammeln oder Geld auf die Karte laden. Zudem erhält er mit seiner individuellen Karte über die bonVito-Homepage einen eigenen Zugang zu seinem Kundenkonto, wo er sich jederzeit seine aktuellen Informationen abrufen kann, sofern er sich registriert hat. Bei Verlust der Karte kann diese bei registrierten Nutzern ganz einfach gesperrt oder ersetzt werden. Alle gesammelten Rabatte und Guthaben bleiben dabei erhalten.

Bezahlkarte, Kundenkarte, Aufladung Kundenkarte, Aufladung Bezahlkarte
Neben dem klassischen Bargeld, kann auch per EC, Gutschein oder Kundenkarte bezahlt werden. Auf die Kundenkarte können unterschiedliche Geldbeträge geladen werden.

Fazit

Abschließend lässt sich die Einführung des neuen Kassensystems für Andreas Schmitt noch nicht beurteilen. Dafür ist die Zeit seit der Einführung Anfang Juni diesen Jahres noch zu kurz. Die Erfahrungen aus der Testfiliale, die problemlose Umstellung in allen 17 Filialen innerhalb von vier Tagen und die positiven Rückmeldungen der Kunden sind für den Geschäftsführer jedoch Signale, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Nach und nach geht er nun daran, die vielfältigen Möglichkeiten zu nutzen, die insbesondere bonVito bietet. Damit kommt Schmitt seiner unternehmerischen Aufgabe nach, das Café Ernst nach aussagekräftigen Kennzahlen zu führen.“

Quelle: Back Journal 7/2014

Die komplette Betriebsreportage können Sie hier downloaden: Cafe Ernst_BackJournal 7_2014

Informationen zu allen bonVito-Modulen finden Sie auf unserer Website:
> Funktionsübersicht bonVito


Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.